PRESSMON.COM
Russian, European, Latin American and US press archive



All articles from June 2, 2005
<< Select other date

Pages:    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35

      TRENTE–TROIS MORTS DANS UNE SÉRIE D‘ATTAQUES EN IRAK
      Le Figaro, 02-06-2005
      Trente–trois personnes ont été tuées et 70 autres blessées dans une série d‘attentats et d‘attaques jeudi au nord de Bagdad, qui marquent un déplacement de la violence hors de la capitale où se poursuit une opération de sécurité.>>>


      UE÷ LES PAYS–BAS REJETTENT À LEUR TOUR MASSIVEMENT LA CONSTITUTION
      Le Figaro, 02-06-2005
      Les Pays–Bas ont infligé un nouveau coup, peut–être fatal, à la Constitution européenne, trois jours après le non français, en la rejetant massivement mercredi lors d‘un référendum où le non l‘a emporté avec 61,6% des voix, se >>>


      WASHINGTON ET PYONGYANG SE LIVRENT À LA SURENCHÈRE VERBALE
      Le Figaro, 02-06-2005
      La tension est montée d‘un cran entre les Etats–Unis et la Corée du nord, les deux pays échangeant des déclarations peu amènes alors que les négociations sur le programme nucléaire militaire de Pyongyang sont toujours suspendues.

Tout a commenc&eacu >>>


      57% DES FRANÇAIS PENSENT QUE VILLEPIN NE REDONNERA PAS CONFIANCE
      Le Figaro, 02-06-2005
      57% des Français pensent que le nouveau Premier ministre, Dominique de Villepin, ne réussira pas à redonner confiance aux Français, contre 36% d‘un avis inverse, selon un sondage Ipsos pour Le Monde et France 2 publié jeudi.

Ce sentiment domine aussi bien chez les pers >>>


      BAYROU DOUTE DE LA RÉUSSITE DU "NAVIRE AVEC DEUX CAPITAINES" VILLEPIN/SARKOZY
      Le Figaro, 02-06-2005
      François Bayrou, président de l‘UDF, a exprimé jeudi son scepticisme sur la réussite du futur gouvernement Villepin, car "un navire avec deux capitaines intronisés ensemble, cela ne peut pas marcher".

Revenant sur les nominations de Dominique de Villepin &agr >>>


      CONSTITUTION EUROPÉENNE÷ "UN CANARD DÉCAPITÉ QUI COURT ENCORE" POUR VILLIERS
      Le Figaro, 02-06-2005
      Le président du Mouvement pour la France Philippe de Villiers, a estimé jeudi qu‘après les rejets de la France et des Pays–Bas, la Constitution européenne est comparable à "un canard décapité qui court encore".

"La France n‘est >>>


      JACQUES BOMPARD DE NOUVEAU SUSPENDU DU BUREAU POLITIQUE DU FN
      Le Figaro, 02-06-2005
      Le maire (FN) d‘Orange Jacques Bompard a été de nouveau suspendu pour une durée indéterminée du bureau politique du Front National, dont il avait déjà été suspendu pour six mois en septembre 2004, a–t–on appris jeudi auprès du FN e >>>


      JULIEN DRAY (PS) SE DEMANDE SI FABIUS N‘A PAS "TUÉ L‘EUROPE POLITIQUE"
      Le Figaro, 02-06-2005
      Le porte–parole du PS Julien Dray se demande dans un entretien à La Croix à paraître vendredi si Laurent Fabius "n‘a pas été celui qui a tué l‘Europe politique" en menant campagne pour le non.

Accusant le numéro deux de son parti d&ls >>>


      LA COTE DE CONFIANCE DE CHIRAC AU PLUS BAS (– 8 POINTS)
      Le Figaro, 02-06-2005
      La cote de confiance du président Jacques Chirac atteint en juin son plus bas niveau depuis son entrée à l‘Elysée, avec seulement 24% des Français qui déclarent lui faire confiance, soit un recul de 8 points par rapport à mai, selon le baromètre mensuel TNS >>>


      LE NON AUX PAYS–BAS S‘EXPLIQUE PAR DES "DIFFICULTÉS" INTÉRIEURES SELON GISCARD D‘ESTAING
      Le Figaro, 02-06-2005
      L‘ancien président français Valéry Giscard d‘Estaing a estimé jeudi, après la victoire du non au référendum néerlandais, que la Constitution européenne était "victime" des difficultés traversées par les Pays&ndash >>>


      LES TRACTATIONS POUR FORMER LE GOUVERNEMENT VILLEPIN SE POURSUIVENT
      Le Figaro, 02-06-2005
      Les tractactions et les supputations vont bon train autour de la formation du gouvernement Villepin, sur fond de tensions entre chiraquiens et sarkozystes.

Dominique de Villepin, qui est intervenu pour la première fois à la télévision –au journal de 20 heures de TF1– po >>>


      LES VERTS SUR LA VOIE D‘UNE EXCLUSION DÉFINITIVE DE GINETTE SKANDRANI
      Le Figaro, 02-06-2005
      Les Verts d‘Ile–de–France se sont prononcés à l‘unanimité en faveur de l‘exclusion d‘une des plus anciens membres du parti, Ginette Skandrani, "pour comportement contraire aux valeurs des Verts", a–t–on appris jeudi auprès d‘un >>>


      NÉGOCIATIONS SERRÉES POUR FORMER LA NOUVELLE ÉQUIPE GOUVERNEMENTALE
      Le Figaro, 02-06-2005
      Des négociations serrées pour former la nouvelle équipe gouvernementale étaient en cours mercredi entre l‘Elysée, les prétendants et Dominique de Villepin, selon plusieurs sources politiques.

En début de soirée, M. de Villepin a confirmé, su >>>


      PEILLON DEMANDE UNE CONVENTION DU PS SUR L‘EUROPE "TRÈS RAPIDEMENT"
      Le Figaro, 02-06-2005
      Le député socialiste européen Vincent Peillon a demandé jeudi à François Hollande "de réunir très rapidement une convention du PS sur l‘Europe" pour définir la "doctrine" du parti après le rejet de la Constitution europ&eac >>>


      POURSUITE DES TRACTATIONS POUR FORMER LE GOUVERNEMENT VILLEPIN
      Le Figaro, 02-06-2005
      La formation du gouvernement Dominique de Villepin, rencontrait quelques difficultés, jeudi en milieu de journée, et continuait de faire l‘objet de nombreuses tractations, selon plusieurs sources politiques.

Selon ces sources, la composition du gouvernement pourrait être annonc&eacut >>>


      PS÷ AFFRONTEMENT EN VUE ENTRE HOLLANDE ET FABIUS
      Le Figaro, 02-06-2005
      Un affrontement est en vue au Conseil national du PS samedi entre partisans de François Hollande et Dominique Strauss–Kahn d‘un côté, de Laurent Fabius et la gauche du parti de l‘autre, les deux camps tirant des conclusions différentes de la victoire du non au réf&ea >>>


      TRACTATIONS POUR LE GOUVERNEMENT, VILLEPIN PRÉSENTE SES ORIENTATIONS SUR TF1
      Le Figaro, 02-06-2005
      Les tractations se sont intensifiées mercredi pour la formation du gouvernement de Dominique de Villepin qui est intervenu pour la première fois à la télévision –au journal de 20 heures de TF1 pour présenter les grandes orientations de son action comme Premier ministre.< >>>


      VILLEPIN ET SARKOZY÷ DEUX RIVAUX POUR UN ATTELAGE À RISQUE
      Le Figaro, 02-06-2005
      Dominique de Villepin, nouveau Premier ministre, et Nicolas Sarkozy, dont Jacques Chirac a confirmé mardi soir le retour comme ministre d‘Etat, sont deux rivaux à l‘antagonisme affiché et forment un attelage à risques.

Le premier a le verbe aisé et cite à >>>


      &BDQUO;MEHMET&RDQUO; WIEDER IN HAFT
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      02. Juni 2005 Aktuell Deutschland und die Welt Kriminalität Deutschland und die Welt Aktuell Menschen Katastrophen Umwelt Kriminalität Mode Gesundheit FAZ.NET fragt÷ Hochzeit mit Camilla÷ Soll Prinz Charles nun auch König werden?

Auf jeden Fall Ja, jetzt hat er die richtige Frau an >>>


      15 JAHRE MIR÷ &BDQUO;EINE HERAUSRAGENDE LEISTUNG DER RUSSEN&RDQUO;
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      02. Juni 2005 Aktuell Deutschland und die Welt Deutschland und die Welt Aktuell Menschen Katastrophen Umwelt Kriminalität Mode Gesundheit FAZ.NET fragt÷ Ratzinger ist Papst÷ Eine gute Wahl?

Ja, er ist ein würdiger Nachfolger Nein, er ist ein Mann des Übergangs Ja, er kann die Kirch >>>


      ABERMALS BEWÄHRUNGSSTRAFE FÜR &BDQUO;MEHMET&RDQUO;
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      02. Juni 2005 Aktuell Deutschland und die Welt Kriminalität Deutschland und die Welt Aktuell Menschen Katastrophen Umwelt Kriminalität Mode Gesundheit FAZ.NET fragt÷ Hochzeit mit Camilla÷ Soll Prinz Charles nun auch König werden?

Auf jeden Fall Ja, jetzt hat er die richtige Frau an >>>


      BOMBENEXPLOSION IN ATHEN – KEINE VERLETZTEN
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      02. Juni 2005 Im Zentrum Athens ist nach Polizeiangaben am frühen Donnerstag morgen vor dem Arbeitsministerium eine Bombe explodiert. Dabei entstand geringer Sachschaden, wie die Polizei mitteilte. Ein Feuerwehrmann wurde leicht verletzt.

Der Sprengsatz detonierte laut Polizei gegen 3.10 Uhr in der Nä >>>


      EIN HILFSANGEBOT FÜR PÄDOPHILE
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      01. Juni 2005 Mit einer Werbekampagne will das Institut für Sexualmedizin an der Berliner Charite Pädophile dazu bewegen, sich in eine vorbeugende Therapie zu begeben.

Nach Angaben von Klaus Beier unternimmt sein Institut damit den bisher ersten Versuch von Sexualforschern, präventiv zu interven >>>


      EMPÖRUNG ÜBER SONDERBEHANDLUNG FÜR KYLIE MINOGUE
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      02. Juni 2005 Die Brustkrebsoperation der australischen Popdiva Kylie Minogue ging offenbar zu Lasten anderer Patienten. Für den 36 Jahre alten Popstar sei ein kompletter Gebäudeflügel mit acht Zimmern geräumt worden, berichtete am Donnerstag die Tochter einer Patientin der privaten St.–France >>>


      IM STIL DER UNSCHULD
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      02. Juni 2005 Bush ist derzeit nicht zu beneiden. Seit 20 Jahren, seit dem Disney–Film "Captain EO" (mit Michael Jackson und Anjelica Houston in den Hauptrollen), hat er den modischen Stil des "King of Pop" maßgeblich mitgeprägt. Jeder Auftritt in der Öffentlichkeit wurde von B >>>


      KLEINE MEERJUNGFRAU ERFOLGREICH OPERIERT
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      01. Juni 2005 In einer viereinhalbstündigen Operation haben Ärzte in Peru die zusammengewachsenen Beine eines 13 Monate alten Mädchens getrennt.

Das elfköpfige Team um den Chirurgen Luis Rubio war bei diesem komplizierten Eingriff in der Nacht zum Mittwoch erfolgreicher als erwartet. Urspr& >>>


      KYLIE MINOGUE ERFOLGREICH OPERIERT
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      21. Mai 2005 Popstar Kylie Minogue ist erfolgreich an Brustkrebs operiert worden. Ich bin überzeugt, daß wir den Krebs rechtzeitig erwischt haben und sie nun auf dem Weg der vollständigen Genesung ist, sagte die Chirurgin Jenny Senior am Samstag. Kylie erholt sich zurzeit von der Operation, ist aber woh >>>


      SO GRAUSAM DIE TAT, SO GROß DIE LÜCKEN
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      Von Bärbel Nückles 01. Juni 2005 Brice Raymondeau–Castanet will Gewißheit. Der Staatsanwalt im Straßburger Schwurgerichtsprozess gegen Jacques Plumain will wissen, ob der Mann auf der Anklagebank ein kaltblütiger Mörder ist, der kalkuliert, ja mit Vergnügen mordet. Gibt es das >>>


      STREIT UM ALTEN FORD VON JOHANNES PAUL II.
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      02. Juni 2005 Um den rechtmäßigen Besitz des einzigen Autos des verstorbenen Papstes Johannes Paul II. ist ein juristischer Streit entbrannt. Eine für das Wochenende in Las Vegas geplante Versteigerung des blauen Fort Escort GL von 1'75 wird daher bis zur Klärung des Streits verschoben.

>>>


      VOLL LUXUS UND SEX÷ GIANNI VERSACE MACHTE MODE FÜR MUTIGE
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      17. Oktober 2002 Das Londoner Victoria & Albert Museum widmet jetzt erstmals einem Designer eine komplette Ausstellung÷ Geehrt wird der italienische Modeschöpfer Gianni Versace, der 1''7 im Alter von 51 Jahren ermordet wurde.

Mit mehr als 130 Stücken aus den Versace– Archiven >>>


      &BDQUO;DIE ERGEBNISSE SIND DEPRIMIEREND&RDQUO;
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      01. Juni 2005 Die Bundesregierung bedauert das zweite Nein eines europäischen Landes zur künftigen EU–Verfassung und ruft zugleich auf, mit der Umsetzung des Verfassungsvertrages in den Mitgliedstaaten fortzufahren.

Bundeskanzler Gerhard Schröder sagte am Mittwoch abend nach dem Nein der N >>>


      &BDQUO;DIE WÄHLER HABEN AN DER NOTBREMSE GEZOGEN&RDQUO;
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      02. Juni 2005 Nach der deutlichen Ablehnung der EU–Verfassung auch in den Niederlanden sehen die europäischen Zeitungen am Donnerstag dunkle Wolken über der EU heraufziehen. Einigkeit herrscht darüber, daß das Nein ernst genommen werden müsse.

Le Figaro (Paris)÷ Frankreic >>>


      &BDQUO;FINGER WEG VON DER GEWERBESTEUER&RDQUO;
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      02. Juni 2005 Mit deutlichen Worten in Richtung CDU und FDP hat der Deutsche Städtetag zum Abschluß seiner 33. Hauptversammlung vor der Abschaffung der Gewerbesteuer gewarnt. Wir sagen parteiübergreifend einstimmig÷ Finger weg von der Gewerbesteuer, sagte der neue Präsident des Städte >>>


      ABRECHNUNG MIT DEM ISLAM
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      Necla Keleks Aufschrei÷ Muslimische Frauen in Deutschland 31. Mai 2005 Necla Kelek÷ Die fremde Braut. Ein Bericht aus dem Inneren des türkischen Lebens in Deutschland. Verlag Kiepenheuer &Witsch, Köln 2005. 270 Seiten, 18,'0 [Euro].

Hüzün ist türkisch und bedeutet >>>


      AUFSTAND IN EUROPA
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      Von Klaus–Dieter Frankenberger 02. Juni 2005 Erst eine deutliche Mehrheit in Frankreich, dann eine satte in den Niederlanden – ausgerechnet die Wähler in zwei europäischen Gründungsländern haben über dem "Vertrag über eine Verfassung für Europa" mißbilligen >>>


      BARROSO MAHNT EU–STAATEN ZUR GESCHLOSSENHEIT
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      01. Juni 2005 EU–Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso hat die 25 EU–Staaten aufgerufen, auf Alleingänge im weiteren Ratifizierungsprozeß der EU–Verfassung zu verzichten.

Kurz vor dem Abschluß des niederländischen Referendums über den Verfassungsvertrag sagt >>>


      DIE BÜRDE DER SUPERMACHT
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      Lothar Rühl nimmt die Geschichte der Weltpolitik in den Blick 31. Mai 2005 Lothar Rühl÷ Das Reich des Guten. Machtpolitik und globale Strategie Amerikas. Klett–Cotta, Stuttgart 2005. 382 Seiten, 1',50 [Euro].

Kurz nach der Auflösung der Sowjetunion, im Jahr 1''2, hat Lot >>>


      EICHEL WILL KEINEN NACHTRAGSHAUSHALT
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      02. Juni 2005 Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD) weist Forderungen der Opposition nach einem Nachtragshaushalt zurück. Im Bundestag räumte Eichel am Donnerstag ein, daß die Haushaltslage in Deutschland dramatisch sei. In diesem Jahr sei ein Etatrisiko von zusätzlich 10 bis 12 Milliarden Euro zu >>>


      EIN LAND MIT TÄTERN
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      In den "Alpen– und Donaureichsgauen" waren eine Million Zwangsarbeiter eingesetzt÷ Österreichs Industrie profitierte davon 31. Mai 2005 Florian Freund/Bertrand Perz/Mark Spoerer÷ Zwangsarbeiter und Zwangsarbeiterinnen auf dem Gebiet der Republik Österreich 1'3'–1 >>>


      KRISENDIPLOMATIE AUF VOLLEN TOUREN
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      02. Juni 2005 Der französische Staatspräsident Jacques Chirac will am Samstag in Berlin mit Bundeskanzler Gerhard Schröder über die Krise der EU–Verfassung beraten. Wie es am Donnerstag in Berliner Regierungskreisen hieß, wurde der Arbeitsbesuch nach dem Scheitern der Referenden übe >>>


      MÜNTEFERING÷ STOIBERS STEUERPLÄNE &BDQUO;ENTLARVEN UNION&RDQUO;
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      FAZ.NET–Impressum redaktioneller Kodex Nutzungsbedingungen Online–Werbung © F.A.Z. Electronic Media GmbH 2001 – 2005
>>>


      NERVOSITÄT, ANGST UND MIßTRAUEN
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      Von Günter Bannas, Berlin 01. Juni 2005 Es ist eine Situation des Keiner–weiß–mehr, in der sich die Abgeordneten der SPD–Fraktion sehen. Sie wußten und ahnten nicht, daß Bundeskanzler Schröder und ihr Vorsitzender Müntefering das Ergebnis der Landtagswahl in Nordrhein& >>>


      NEUE RECHTSCHREIBUNG SOLL VERBINDLICH WERDEN
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      02. Juni 2005 Die vermeintlich unstrittigen Teile der Rechtschreibreform sollen nach dem einstimmigen Beschluß der Länder–Kultusminister wie geplant zum 1. August dieses Jahres in Kraft treten.

In Streitfällen hingegen, wo in nächster Zeit noch Änderungsvorschläge des Rates >>>


      NOTBREMSE
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      02. Juni 2005 Dt. Es ist schon erstaunlich, wie handlungsfähig eine Koalitionsmehrheit noch ist, die demnächst im Bundestag bekunden soll, daß der Bundeskanzler nicht mehr handlungsfähig sei. Im Visa–Ausschuß hat sie sich aufgeführt wie eine Schulklasse vor dem Pausengong, der die >>>


      OPPOSITION KLAGT÷ &BDQUO;BILLIGE UND WINDIGE AUSREDE&RDQUO;
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      02. Juni 2005 Aktuell Politik Bundestagswahl Nachrichten Politik Aktuell Bundestagswahl Bund Länder Justizwesen Parteien Kirche & Bildung Ausland Europäische Union Politische Bücher Portraits Politische Bücher Kelek, Necla÷ Die fremde Braut – Ein Bericht aus dem Inneren des tür >>>


      RACHEFELDZUG, ZWEITER AKT
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      Von Ahmad Taheri 01. Juni 2005 In den frühen Morgenstunden des Mittwochs hielten sich Dutzende Menschen in der Moschee Fayyaz in der südafghanischen Stadt Kandahar auf.

Sie waren in das Gotteshaus gekommen, um des gewaltsamen Todes des Maulawi Abdullah Fayyaz zu gedenken, der am Sonntag von Unbekannt >>>


      SCHILY SOLL SCHWEIGEN
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      Von Peter Carstens, Berlin 02. Juni 2005 Als sich die Mitglieder des Visa–Ausschusses am Donnerstag morgen zur vorläufig letzten Zeugenvernehmung im Europasaal des Bundestages trafen, lag Wehmut in der Luft.

Denn während vieler Stunden, die der Ausschuß mit der Aufklärung beziehungsw >>>


      SPD–LINKE WOLLEN MILLIONÄREN ANS GELD
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      02. Juni 2005 Die SPD–Linke will mit der Forderung nach einer Millionärssteuer in den Wahlkampf ziehen. Der Vorsitzende der Arbeitnehmervereinigung der SPD, Ottmar Schreiner, sagte der Berliner Zeitung vom Donnerstag, die SPD solle in ihrem Wahlprogramm einen Steuerzuschlag für sehr hohe Einkommen fests >>>


      VOR DER ENTSCHEIDUNG
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      Von Hubert Spiegel 02. Juni 2005 Als im Herbst letzten Jahres die Zusammensetzung des Rates für deutsche Rechtschreibung diskutiert wurde, gab es heftige Auseinandersetzungen.

Nach Jahren übelster Hinterzimmerdiplomatie der Kultusminister und der von ihr eingesetzten Zwischenstaatlichen Kommission f& >>>


      &BDQUO;VW IST EIN DRAMA&RDQUO;
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      02. Juni 2005 Die deutsche Automobilindustrie hat sich auf dem unverändert schwierigen amerikanische Pkw–Markt im Mai überwiegend robust gezeigt, nachdem im April noch durchgehend rückläufige Verkäufe gemeldet worden waren.

BMW, Mercedes–Benz, Porsche und Audi schnitten im >>>


      BULMAHN SIEHT ABWANDERUNG VON FORSCHERN GESTOPPT
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      01. Juni 2005 Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn (SPD) sieht die Abwanderung deutscher Nachwuchswissenschaftler ins Ausland gestoppt. "Deutschland gehört zu den Gewinnern des internationalen Wettbewerbs um die besten Köpfe", sagte die Ministerin am Mittwoch in Berlin, wo sie eine Studie des D >>>


      DIE EUROPÄISCHE ZENTRALBANK SITZT ZWISCHEN ALLEN STÜHLEN
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      01. Juni 2005 Vor zwei Jahren drehte die Europäische Zentralbank (EZB) das vorerst letzte Mal an der Zinsschraube. Seit dem 6. Juni 2003 liegt der Mindestbietungssatz, zu dem die Zentralbank Geld in die Wirtschaft schleust, auf dem Rekordtief von 2 Prozent. Zum Jahrestag regt sich unter EZB–Beobachtern von G >>>


      DISKUSSION ÜBER EIN ENDE DES EURO
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      01. Juni 2005 Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD) und Bundesbankpräsident Axel Weber haben den Euro als einzige Erfolgsgeschichte und einen wichtigen Schritt zur Zukunftssicherung in Europa bezeichnet. Beide dementierten einen Bericht der Zeitschrift Stern, sie hätten bei einem Treffen mit Ökonomen ei >>>


      EICHEL WILL KEINEN NACHTRAGSHAUSHALT
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      02. Juni 2005 Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD) weist Forderungen der Opposition nach einem Nachtragshaushalt zurück. Im Bundestag räumte Eichel am Donnerstag ein, daß die Haushaltslage in Deutschland dramatisch sei. In diesem Jahr sei ein Etatrisiko von zusätzlich 10 bis 12 Milliarden Euro zu >>>


      EICHEL WILL KEINEN NACHTRAGSHAUSHALT
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      02. Juni 2005 Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD) weist Forderungen der Opposition nach einem Nachtragshaushalt zurück. Im Bundestag räumte Eichel am Donnerstag ein, daß die Haushaltslage in Deutschland dramatisch sei. In diesem Jahr sei ein Etatrisiko von zusätzlich 10 bis 12 Milliarden Euro zu >>>


      GETRÜBTE AUSSICHTEN IM EURO–RAUM
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      01. Juni 2005 Die Konjunkturerholung im Euro–Raum steht trotz des spürbaren Wirtschaftswachstums im ersten Quartal weiterhin auf wackligen Beinen.

Dies geht aus den Berechnungen des EU–Statistikamts Eurostat zu den Verwendungskomponenten des realen Bruttoinlandsprodukts (BIP) hervor.

>>>


      JUSTIZ ENTLASTET ZETSCHE
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      02. Juni 2005 Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat keine Anhaltspunkte für Verwicklungen von Chrysler–Chef Dieter Zetsche in illegale Graumarktgeschäfte.

Die Überprüfung einer Anzeige von Mitte März wegen des Verdachts der uneidlichen Falschaussage und der Anstiftung zum Meineid >>>


      KEINE GRÜNDERZEIT IN DEUTSCHLAND
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      02. Juni 2005 Die Wirtschaftsflaute in Deutschland hat sich einer Studie der staatlichen Förderbank KfW zufolge 2004 negativ auf die Zahl der Firmengründungen ausgewirkt.

Im vergangenen Jahr hätten sich hier zu Lande 1,4 Millionen Personen selbstständig gemacht und damit 200.000 weniger als >>>


      KEINE KLAGE GEGEN TELEKOM
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      02. Juni 2005 Die Staatsanwaltschaft Bonn hat ihre Ermittlungen gegen Verantwortliche der Deutschen Telekom wegen der umstrittenen Bewertung des Telekom–Immobilienvermögens vorläufig eingestellt. Das hat keine unmittelbaren Auswirkung auf den vor dem Frankfurter Landgericht anhängigen Schadenersatz >>>


      LÖSUNG IM MILLIARDENSTREIT UM &BDQUO;SCHROTTIMMOBILIEN"
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      02. Juni 2005 Aktuell Wirtschaft Nachrichten Wirtschaft Aktuell Konjunktur & Weltwirtschaft Wirtschaftspolitik & Steuern Arbeit & Soziales Rente & Gesundheit Energie & Umwelt Auto & Maschinenbau Banken & Versicherungen Chemie & Pharma Netzwirtschaft & Medien Hardware & Software T >>>


      NOCH FEHLT DEN BIOTECHNOLOGIEFIRMEN DIE SCHLAGKRAFT
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      01. Juni 2005 Der von vielen erwartete massive Einbruch ist ausgeblieben÷ Die deutsche Biotechnologiebranche hat im vergangenen Jahr zum ersten Mal seit 2002 wieder mehr Umsatz als im Vorjahr gemacht. Doch wurde der gestiegene Umsatz abermals von weniger Mitarbeitern erwirtschaftet. Und auch bei den Ausgaben f&u >>>


      SCHNEE IN DER SONNE
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      02. Juni 2005 ami. Die Überschüsse der gesetzlichen Krankenversicherung sind geschmolzen wie Schnee in der Sonne. Knapp 160 Millionen Euro betrug das Plus der Kassen Ende März gegenüber einer Milliarde im Vorjahresquartal.

Auch wenn Sondereffekte die Quartalsdaten im Detail noch korrekturbe >>>


      SCHROTTIMMOBILIEN IM VISIER DER JUSTIZ
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      15. Juni 2004 Der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg hat am Dienstag über so genannte Schrottimmobilien verhandelt. In dem milliardenschweren Streit mit bundesweit Tausenden Klägern geht es um die Frage, unter welchen Umständen sich Verbraucher aus Verträgen lösen können, bei >>>


      SCHÄRFERE TÖNE IM WECHSELKURSSTREIT
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      Von Claus Tigges, Washington 02. Juni 2005 Die Geduld der Vereinigten Staaten mit China geht zu Ende.

Seit Wochen schlägt die amerikanische Regierung im Streit um den Wechselkurs zwischen Dollar und Yuan schärfere Töne an. Präsident George Bush, Finanzminister John Snow und auch der neue Ha >>>


      SPD–LINKE WOLLEN MILLIONÄREN ANS GELD
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      02. Juni 2005 Die SPD–Linke will mit der Forderung nach einer Millionärssteuer in den Wahlkampf ziehen. Der Vorsitzende der Arbeitnehmervereinigung der SPD, Ottmar Schreiner, sagte der Berliner Zeitung vom Donnerstag, die SPD solle in ihrem Wahlprogramm einen Steuerzuschlag für sehr hohe Einkommen fests >>>


      SPD–LINKE WOLLEN MILLIONÄREN ANS GELD
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      02. Juni 2005 Die SPD–Linke will mit der Forderung nach einer Millionärssteuer in den Wahlkampf ziehen. Der Vorsitzende der Arbeitnehmervereinigung der SPD, Ottmar Schreiner, sagte der Berliner Zeitung vom Donnerstag, die SPD solle in ihrem Wahlprogramm einen Steuerzuschlag für sehr hohe Einkommen fests >>>


      SUN MICROSYSTEMS ÜBERNIMMT STORAGE TEK
      Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02-06-2005
      02. Juni 2005 Der amerikanische Computerkonzern Sun Microsystems will mit der milliardenschweren Übernahme des Unternehmens Storage Technology (StorageTek) seine Position im Wachstumsmarkt für Datenspeicher stärken.

Wie Sun Microsystems am Donnerstag mitteilte, sollen für das in diesem Bere >>>


      ASILO POR MALTRATO
      El Pais, 02-06-2005
      La decisión del Gobierno español de conceder el estatuto de refugiado a una mujer árabe por el hecho específico de sufrir maltrato doméstico en su país de origen supone un cambio cualitativo en lo que ha sido el tradicional campo de aplicación del derecho de asilo, centr >>>


      EDUCACIÓN, VIOLENCIA Y CULPA
      El Pais, 02-06-2005
      Leo con asombro y preocupación dos artículos en su periódico, ambos sobre el acoso escolar. En uno se cita indirectamente a un fiscal de menores que atribuye "la responsabilidad por omisión de los educadores y responsables de los centros donde se producen estas acciones porque forzosame >>>


      LA NUEVA CNE
      El Pais, 02-06-2005
      Durante los últimos años, la Comisión Nacional de la Energía (CNE) se ha comportado con la inocuidad y falta de relevancia que se derivaba de la condición de órgano consultivo que le atribuyó el Gobierno del PP. Su participación en las decisiones políticas >>>


      PAZ Y LIBERTAD
      El Pais, 02-06-2005
      Recordaba el filósofo del lenguaje y pacifista Betrand Russell que el uso de las palabras nunca es inocente.

Que no da igual usar unos términos que otros, pues, decía Russell, se empieza escogiendo los términos equivocados y se acaba equivocando los conceptos.

Por ello, con >>>


      RESPUESTA DE AMNISTÍA INTERNACIONAL
      El Pais, 02-06-2005
      En la carta Réplica publicada el 1 de junio en EL PAÍS, John Law, portavoz de la Embajada de Estados Unidos en España, pone en duda las denuncias de Amnistía Internacional sobre los abusos contra los derechos humanos cometidos por representantes de este país, así como la credib >>>


      SEGUNDO ‘NO‘
      El Pais, 02-06-2005
      Tres días después del rechazo francés, el todavía más rotundo no de los holandeses a la Constitución europea certifica el estado terminal de este proyecto larga y duramente gestado. Es de esperar que cuando los jefes de Estado y de Gobierno de los Veinticinco se reúnan e >>>


      A LANDSLIDE IN THE MIDI
      The Spectator, 02-06-2005
      Frank Johnson Dept d’Hérault Our TGV, slipping through La France Profonde from Lille to Montpelier three days before the referendum, would now end its journey earlier, at Nîmes, the intercom told us÷ unspecified faults on the line. Midi Libre’s headline had it the next day÷ ‘Vineyard–ow >>>


      AND ANOTHER THING
      The Spectator, 02-06-2005
      When coughing drowns the parson’s saw Paul Johnson Farewell, the merry, merry month of May. Most of it, in my case, was taken up in catching a cold, feeling it concrete–up my nose, torch and lacerate my throat, twist and file down my bronchial tubes until they performed a fiendish symphony of wheezy discords, and >>>


      CITY AND SUBURBAN
      The Spectator, 02-06-2005
      It’s an overdue jolt for Europe’s tram on the line to ever–closer union Christopher Fildes There has to be a first time for everything, and now the French have taken my advice. ‘Allez France’, so I urged them last week, ‘votez Non, votez souvent’ — and they did. Offered Europe’s new constitution on a plate with l >>>


      DIARY
      The Spectator, 02-06-2005
      Alexander Waugh Am I losing my puissance or has something gone disastrously awry with the nation’s young women? It used to be at this time of year — just as the sun started to shine and the first green blob of plum showed itself upon the twig — that they put away their shapeless cold–weather clothes in preference >>>


      HIGH LIFE
      The Spectator, 02-06-2005
      Woody and Mike Taki New York Robert Wood Johnson IV is the billionaire owner of the New York Jets, an American football team which plays in New Jersey, as its crosstown rivals, the New York Giants, also do. Big Bagel real estate is much too expensive to waste on football stadiums, or so the saying goes. Mayor Mike Bloo >>>


      LOW LIFE
      The Spectator, 02-06-2005
      Onwards and downwards Jeremy Clarke I was running on the treadmill in the gym in the new custom–built trainers I’d bought in Oxford Street. I’d popped my foot on a sensor, the assistant had pressed a button, and my feet had been measured to the nearest half–millimetre from every conceivable angle. Then I’d >>>


      MEXICAN WAVE
      The Spectator, 02-06-2005
      Peter Brimelow Washington, Connecticut If you read the conservative press in the United States — which in effect means the neoconservative press — you will find a lot of despairing talk about the damage immigration is doing to Europe. What you are unlikely to find, however, is despairing talk about the damage immigrati >>>


      MIND YOUR LANGUAGE
      The Spectator, 02-06-2005
      Dot Wordsworth I have been enjoying in a way a book my husband gave me for my birthday called Shop Horror (Fourth Estate, £10). This compilation by Guy Swillingham of colour photographs of the ‘best of the worst in British shop names’ shares something of the spirit of Martin Parr’s Boring Postcards, which were, of cour >>>


      POLITICS
      The Spectator, 02-06-2005
      What’s ‘nasty’ about the Tory party? Nothing — except the modernisers Peter Oborne There is a weirdness about the Conservative predicament. The Conservative party has won all the great intellectual and political battles of the last quarter–century. It has defined — and continues to define — the public argument ov >>>


      PORTRAIT OF THE WEEK
      The Spectator, 02-06-2005
      Mr Tony Blair, the Prime Minister, on holiday in Italy, called for ‘time for reflection’ after the French referendum’s rejection of the proposed European constitution. ‘What emerges so strongly from the French referendum campaign,’ he said, ‘is this deep, profound, underlying anxiety that people in Europe have about ho >>>


      READING FOR PLEASURE
      The Spectator, 02-06-2005
      Olivia Stewart–Liberty The first time I went to the British Library, I was waiting to collect my reader’s card in the foyer beside a lightly tinkling fountain, when a short fat man ambled over. ‘Hi,’ he said. ‘I’m Leon.’ He dipped a finger into the round pool of water. ‘I’m writing a book on sensual massage,’ he >>>


      SPORT
      The Spectator, 02-06-2005
      Inking–in is out Frank Keating A friend, a particularly mordant romantic, reckons the saddest thing about first–class cricket’s frantic attempts to ‘get with it’ — and appeal to everybody except those who love it dearly already — is that each team’s scorer is now ordered by Lord’s to use computer laptops to >>>


      THABO’S TANTRUM
      The Spectator, 02-06-2005
      Rod Liddle Does our Chancellor of the Exchequer, Gordon Brown, think that black people are inherently sexually depraved? I have to tell you that the HM Treasury press office has yet to come back to me on this vital question. I think that they are stalling for some reason.

The President of South Africa, Thabo M >>>


      THE COUNSEL OF TRENT
      The Spectator, 02-06-2005
      Damian Thompson Benedict XVI is the first pope in history to have gone about his daily life as a Catholic priest wearing a collar and tie. In this country, the practice is almost unknown; in Europe, it is the mark of a liberal theologian.

But the other day the Catholic Herald printed a photograph of Fr Ratzing >>>


      THE LEADER
      The Spectator, 02-06-2005
      A new Europe This magazine has a good record of opposing the centralising treaties of the EU. Alone in the media, The Spectator came out in 1'85 against the Single European Act, which marked the first big expansion of the qualified majority vote. With a growing pack at our heels, we then opposed the treaties of Maa >>>


      THE SPECTATOR‘S NOTES
      The Spectator, 02-06-2005
      Charles Moore I wish I could share the widespread joy at the great European ‘No’. Yes, the word ‘No’ is good. Yes, I feel the normal human pleasure at the discomfiture of the politicians. I have enjoyed seeing Peter Mandelson trying to worm round the result and Neil Kinnock raging against his former friends on the Fren >>>


      THE WORST OF BOTH WORLDS
      The Spectator, 02-06-2005
      Ross Clark Imagine you are a left–leaning Guardian reader with a social conscience.

You are not a communist, but your attitude towards private enterprise is less one of enthusiasm than grudging tolerance. If we are going to let private companies run things and make things, you believe, they must at least >>>


      YOUR PROBLEMS SOLVED
      The Spectator, 02-06-2005
      Mary Killen Q. I own a holiday cottage in Padstow in Cornwall. Sometimes I let the cottage, at other times I allow friends to stay there. I employ a local cleaning agency to come in on Monday mornings to clean up after each occupancy and get it ready for the incoming parties. My problem is that recently a great friend >>>


      BOHÈME 3'
      Spiegel, 02-06-2005
      Rumhängen ist Rumhängen? Alles eine Frage der Dialektik! Zum Glück kann man sich als echter Bohemien immer noch auf ein paar bildungsbürgerliche Taschenspielertricks verlassen, wenn man von der Ehefrau beim gepflegten Nichtstun erwischt wird.

Klicken Sie auf das Bild, um den Comic zu starte >>>


      DRUCK AUF ARD WÄCHST
      Spiegel, 02-06-2005
      Die FDP verlangt nach der Enthüllung von Schleichwerbung in der ARD–Serie "Marienhof" ein totales Werbeverbot für ARD und ZDF. Spätestens jetzt müsse ein "klarer Schnitt" erfolgen, so der medienpolitische Sprecher der FDP–Bundestagsfraktion, Hans–Joachim Otto.>>>


      FORESPRUG DURK TECNIC
      Spiegel, 02-06-2005
      Der Este geht ins "reisibüroo", der Franzose guckt durchs "wasistdas", die Kroaten trinken einen "gemischt", und bei den Engländern ist manches "verboten". Dafür kennt man in Norwegen "Vorspiel" und "Nachspiel". Lesen Sie hier eine Auswahl der L >>>


      KREML WILL LIBERALE ZEITUNG UNTER KONTROLLE BRINGEN
      Spiegel, 02-06-2005
      Der staatlich kontrollierte Gasprom–Konzern will die Tageszeitung "Iswestija" übernehmen. Russische Medien sehen darin den Versuch des Kremls, das als liberal geltende Blatt in seine Macht zu bringen. Gasprom besitzt bereits mehrere Medien, darunter den Fernsehsender NTW.

Moskau – Ru >>>


      NEUE RECHTSCHREIBUNG ZUM 1. AUGUST VERBINDLICH
      Spiegel, 02-06-2005
      Die unstrittigen Teile der Rechtschreibreform sollen wie geplant zum 1. August dieses Jahres in Kraft treten. Das beschlossen die Länder–Kultusminister einstimmig. Streitfälle sollen auch über das Datum hinaus mit dem Rat für deutsche Rechtschreibung abgestimmt werden.

Quedlinburg &nd >>>


      NIE WIEDER EINEN ZWIEBELFISCH VERPASSEN!
      Spiegel, 02-06-2005
      Aufgrund der starken Nachfrage gibt es ab sofort einen "Zwiebelfisch"–Newsletter. Der informiert Sie regelmäßig und prompt über das Erscheinen neuer Beiträge in Deutschlands beliebtester Sprachkolumne "Zwiebelfisch" auf SPIEGEL ONLINE.

Hier können Sie ihn kos >>>


      URSCHREITHERAPIE BEIM "DALLAS"–GUCKEN
      Spiegel, 02-06-2005
      Von Christian Buß Einmal Brokdorf und zurück÷ Lars Jessens charmante Kino–Komödie "Am Tag, als Bobby Ewing starb" entlarvt die Anti–Atomkraftbewegung der frühen achtziger Jahre als Dabattierclub humorbefreiter Kuscheldiktatoren. Der Filmemacher verbrachte seine Jugend s >>>


      WER DENKT FÜR DIE CDU?"
      Spiegel, 02-06-2005
      Die "FAZ" ruft nach einem Aufstand der Undogmatiker. Die "Zeit" sucht nach einem Denker für die CDU. Die "FR" sucht nach Spuren von Rot–Grün in der Kunst. Europa, fürchte dich vor dem Lächeln der Angela Merkel, ruft die "SZ". Die "NZZ" fragt, w >>>


      BREMSKLOTZ BUNDESTAGSWAHL
      Spiegel, 02-06-2005
      Massenarbeitslosigkeit, Bürokratie, leere Kassen – über zu wenig Arbeit kann sich Rot–Grün nicht beschweren. Angesichts des bevorstehenden Bundestagswahlkampfes haben viele Reformvorhaben allerdings kaum Chancen auf Umsetzung.

DPA Abstimmung im Bundestag÷ Viele Gesetzentwü >>>



Pages:    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35